Aktuelles

 

  

  • Aktuelles

  • Veranstaltungen

  • Kontakt

  • Download

 

  • Unsere Höfe

  • Produktsuche

  • Gästebuch

 

  • Anbauverbände

  • Beratung

  • Links

  • Impressum

 

 

 

KULAP-Prämien werden angehoben!

 

Aufgrund geringer Akzeptanz des neuen Kulturlandschaftsprogramms sollen die Prämien ab 2009 wieder angehoben werden. So ist beim Ökolandbau (A11) eine Erhöhung von 190 auf 220 €/ha, für Umstellungsbetriebe in den ersten zwei Jahren sogar auf 300 €/ha vorgesehen. Außerdem soll die für 2008 geplante 8%ige Kürzung bei Altverträgen entfallen. Für den 2007 neu geschaffenen Nutzungscode 941 (Grünbrache einjährig im ökologischen
Landbau) gelten ab 2008 folgende Regeln:
1. Sofern der Kleegrasanteil 30% der Ackerfläche nicht übersteigt, wird die K14/A11-Prämie wieder ausbezahlt. Die Prämie kann für eine Fläche in zwei aufeinander folgenden Jahren beantragt werden.
2. Die Flächen können ganz gemulcht, oder auch teilweise zu Futterzwecken beerntet werden. Bei starker Verunkrautung (z.B. Disteln) ist sogar eine Bodenbearbeitung zulässig, wenn unmittelbar danach eine Ansaat erfolgt.
3. Die Flächen zählen unabhängig von der Nutzung zur Hauptfutterfläche
(HFF) und werden bei den CC-Regelungen zum Erhalt des Dauergrünlands berücksichtigt.

 

Geschrieben am 25.02.2008 von Hartmann